Individuelle Touren
Radreisen

Italien

Sizilien

Barockstädte, Weltkulturerbe und Zitrusfrüchte, 7 Tage

ab 610 €

7 Tage / 6 Nächte, 3* Hotels, B&B und Agriturismo

Webcode IT029

  • Info

    Reiseform

    Individuelle Tour

     

    Termine

    SO 21.03-6.06 und 22.08-17.10.2021

    Sondertermine mit mind. 5 Personen.

     

    Preis pro Person

    610 € im Doppelzimmer, 3* Hotels, B&B und Agriturismo

     

    Im Preis enthalten

    • 6 Übernachtungen mit Frühstück
    • App mit Mappen, Sehenswürdigkeiten und GPS Daten
    • Digitale Tourinformationen
    • Gepäcktransport
    • Transfer von Comiso nach Modica
    • Servicehotline


    Nicht im Preis enthalten

    • Kurtaxe (ca. 10 €)
    • Alles, was nicht unter der Angabe „Im Preis enthalten“ aufgeführt ist


    Zuschläge pro Person
    160 € Einzelzimmer

    Zusatznächte im Doppel-/Einzelzimmer mit Frühstück:
    50/70 € in Caltagirone
    50/75 € in Syrakus

    60 € Transfer Catania–Caltagirone
    70 € Transfer Syrakus–Catania
    Transfers sind im Moment der Buchung zu reservieren (mind. 2 Pers.)

    Girolibero Leihräder inklusive Diebstahl- und Schadensversicherung:

    85 € Tourenrad

     

    Zusätzliches Zubehör auf Anfrage:

    15 € Helm (Kopfumfang 54-61 cm)


    Ermäßigungen
    90 € 3. Person im Zimmer

     

  • Tourenverlauf

    1. Caltagirone
    Individuelle Anreise. Caltagirone ist eine der spätbarocken Städte des Val di Noto, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurden. Bis heute gilt Caltagirone als die “Keramikhauptstadt” Siziliens.
     
    2. Caltagirone – Modica (50 km mit dem Rad + 40 km Transfer)
    In Richtung Süden geht es weiter nach Comiso, wo Sie ein Transfer nach Modica bringen wird. Die Stadt ist dominiert von der prächtigen Fassade der Kirche von San Giorgio aus dem 18. Jahrhundert.
     
    3. Modica – Pozzallo (35 km)
    Bevor Sie Modica verlassen, sollten Sie unbedingt die berühmte Gewürzschokolade probieren! Von Modica fahren Sie sanft bergab, entlang den charakteristischen Höhlen der Iblei-Berge, nach Scicli, das nach einem Erdbeben 1693 zerstört und danach komplett wieder aufgebaut wurde. Weiter geht es zur Küstenstadt Pozzallo.

    4. Pozzallo – Marzamemi (55 km)
    Die heutige, nahezu vollständig flache Strecke bringt Sie nach Portopalo di Capo Passero, dem südlichsten Punkt Kontinentaleuropas. Bevor Sie Marzamemi erreichen, radeln Sie an der Insel delle Correnti vorbei, an der sich das Ionische Meer und das Mittelmeer treffen.

    5. Marzamemi – Noto (20 km)
    Sie wenden sich wieder Richtung Norden und fahren durch das Naturschutzgebiet von Vendicari, wo Sie sich an der unberührten Landschaft erquicken können. Noch ein Stück weiter nördlich endet die Etappe in Noto, das als schönste Barockstadt Siziliens gilt. Auch Noto wurde durch das Erdbeben 1693 komplett zerstört und danach in gleichem Stil mit wundervollen Gebäuden aus honigfarbenem Stein, vergoldeten Kirchen, Monumenten und prächtigen Plätzen wiederaufgebaut.
     
    6. Noto – Syrakus (40 km)
    Die Route führt weiter nach Syrakus, der wichtigsten Stadt Siziliens zur Zeit des antiken Griechenlands und Heimatstadt des Archimedes. Mit der Insel Ortigia im Hintergrund bietet das Zentrum von Syrakus ein traumhaftes Bild einer antiken Stadt.
     
    7. Syrakus
    Abreise nach dem Früstück.

    Aus organisatorischen Gründen, wegen der Wetterlage oder laut Vorschriften der lokalen Behörden könnten einige Änderungen im Tourenverlauf vor und/oder während dem Urlaub vorkommen.
    Entlang der Strecke könnten Sie zum Beispiel Umleitungen wegen Bauarbeiten finden, die wir nicht vorhersehen können; folgen Sie bitte den Hinweisen vor Ort.

     

     

  • Tourenprofil
    • Gesamte Strecke: 200 km
    • Höhenprofil bergauf: 1.170 m
    • Straßen: 100% befestigt
    • Zugverbindung zwischen den Übernachtungsorten: keine.
    • Möglichkeit, die Etappe mit dem Zug zu verkürzen: keine.


    Diese Tour wird, mit Ausnahme eines kurzen Stückes nach Syrakus, auf verkehrsarmen Nebenstraßen zurückgelegt. Der Großteil der Reise verläuft auf ebenen, teils leicht hügeligen Strecken. Dennoch ist eine gewisse Radpraxis bei dieser Tour ratsam.

     

    An manchen Tagen flach, an anderen ist es hügeliger. Geeignet für alle, die schon ein bisschen Raderfahrung und eine normale Kondition haben.

     

  • Ankunft

    Caltagirone ist mit folgenden Flughäfen verbunden:
    Catania: 70 Km.

    Züge
    Weitere Auskünfte über Fahrpläne und Preise unter: www.trenitalia.com.

     

  • Unterkunft und Verpflegung

    Wir haben alle Hotels der Tour sorgfältig für Sie ausgewählt. Die Hotels sind einfach vom Radweg aus erreichbar und in der Nähe der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Städte. 

    Sie übernachten in 3* Hotels, B&B und “Agriturismo” (Urlaubsbauernhöfe).

    Alle Zimmer haben Dusche/WC und sind mit Klimaanlage ausgestattet.

    Wenn Sie die Tour buchen geben Sie bitte auch die Zimmerart an:

    • ein Doppelzimmer ist ein Zimmer mit einem Doppelbett
    • ein 2-Bett Zimmer ist ein Zimmer mit zwei getrennten Betten
    • ein 3-Bett Zimmer ist normalerweise ein Zimmer mit einem Doppelbett + einem Bett/einer Bettcouch.

     

     

  • Räder und Zubehör

    Die Girolibero Touringräder 27-Gang Shimano Deore sind in verschiedenen Größen und Radrahmen verfügbar.

    Ausstattung der Fahrräder:

    • Aluminiumrahmen
    • Schutzbleche
    • Gepäckträger
    • Komfort-Gelsattel
    • pannensichere Reifen Schwalbe
    • ergonomische Handgriffe
    • Speed Lifter System

     

    Zubehör der Leihräder für Erwachsene:

    • 1 Fahrradcomputer
    • 1 einseitige Ortlieb Gepäcktasche
    • 1 Lenkertasche
    • 1 Wasserflasche aus Plastik (0,75 l)
    • 1 Reparaturset pro Zimmer: 1 Schlauch, Flicken, Kitt, Luftpumpe, 2 Inbusschlüssel und Reifenheber
    • 1 Zahlenschloss


    Bei der Buchung können Sie auch Helme für Erwachsene ausleihen (Kopfumfang 54-61 cm). Alle Helme haben das Prüfzeichen mit der Europanorm DIN EN 1078 (CE).

     

     

  • Infomaterial

    Vor Ihrer Anreise erhalten Sie von uns eine E-Mail mit dem digitalen Informationsmaterial. Diese enthält:

     

    1. Link um die App mit den Mappen, Sehenswürdigkeiten und den GPS Daten herunterzuladen (diese kann auch offline benutzt werden)

     

    2. Link um das Informationsmaterial der Tour als PDF herunterzuladen:

    • Allgemeine Tourinformationen
    • Endgültiges Reisedokument

     

    3. Digitale Reisedokumente:

    • Hotelliste (wegen Überbuchung oder aus organisatorischen Gründen kann Ihre Hotelliste vor Ihrer Ankunft geändert werden)
    • Hotelgutscheine, die Sie jeweils bei Ankunft im Hotel vorzeigen
    • Gepäcketiketten
    • Gutschein für den Transfer von Comiso nach Modica
  • An Ihrer Seite

    Während der Tour können Sie uns unter folgenden Nummern kontaktieren:

    • Büro +39 0444 1278430 Mon-Frei 8:30-13:00 und 15:00-18:30 Uhr
    • Notfall-Mobiltelefon jeden Tag 8:00-20:00 Uhr. Die Nummer wird im Endgültigen Reisedokument mitgeteilt.
  • 1 Reise Feedback
    • Hanspeter, Schweiz

      Tour 2016

      Online vom 18 Oktober 2016

      Da wir bis gestern unsere Ferien in Kalabrien verlängert haben, schicke ich Ihnen erst heute ein kurzes Feedback zu unserer Reise!

      Wir sind begeistert von Sizilien, von den Städten im Südosten, vom feinen Essen und der tollen Organisation durch Giro libero. Toll, dass Sie uns mit dem Angebot ermöglicht haben, Sizilien per Fahrrad zu erkunden!!!
      · Es hat alles geklappt und wir haben den Weg (fast) immer auf Anhieb gefunden.
      · Die Wegbeschreibung ist ein kleines Meisterwerk und man kommt damit (mit einiger Übung) sehr gut zurecht.
      · Die Hotels liegen sehr gut und erlauben einen Ausflug in die Stadt trotz der kurzen Zeit, die man dort verbringen kann. Die Tipps an der Reception zu guten Restaurants waren sehr wertvoll.
      · Die Fahrräder sind in sehr gutem Zustand und wir hatten zum Glück keine einzige Panne!
      · Trotz der Jahreszeit war es noch sehr warm für Leute aus dem Norden… Und wir hatten nie Regen, was sehr toll war!

      Zu den Unterkünften:
      · Caltagirone - La Pilozza Infiorata:
      Ganz neues Zimmer, ruhig, die Frau hatte allerdings wenig Zeit und hat uns zu den Fahrrädern gar nichts gesagt. Das Morgenessen war sehr gut, aber der Kaffee war etwas rar, d.h. man musste um jede Tasse bitten…
      · Modica - I Tetti Siciliando:
      Tolle Lage des Hauses und sehr freundlicher Empfang mit einigen Tipps zu Modica und zum Essen, ruhig.
      · Pozallo - Hotel Villa Ada:
      Sehr gute Lage, guter Tipp für Essen, freundlicher Empfang
      · San Lorenzo - Agriturismo Vendicari:
      Schöne gediegene Zimmer mit Swimming Pool – gut wenn man verschwitzt ankommt. Wir waren etwas enttäuscht vom Nachtessen: eher wenig und nicht sehr originell und teurer als wenn man in der Stadt im Restaurant isst.
      · Noto – Hotel Sofia:
      Gute Lage, auch wenn das Hotel etwas weiter weg ist vom Zentrum als an den andern Orten. Vom Stil her haben uns die andern Unterkünfte besser gefallen. Aber es war auch ok.
      · Siracusa – Mediterraneo:
      Sehr gute Lage am Rande der Altstadt und in der Nähe des Bahnhofes. Hilfsbereite Reception mit Plan, guter Essenstipp.

      Zu den Strassen:
      Wir haben unsern Freunden gesagt, dass es einfach eine tolle Art ist, mit dem Fahrrad eine Gegend zu entdecken, auch wenn es manchmal etwas viel Verkehr hatte, besonders in die Städte hinein oder aus den Städten heraus. An den teilweise vielen Abfall an den Strassenrändern musste man sich erst etwas gewöhnen. Die Strecke Acate – Comiso war dabei fast am schlimmsten. Ob es daran lag, dass es am ersten Velotag war?

      An- und Abreise:
      Wir haben die An- und Rückreise nach Sizilien sehr genossen und finden, dass es gut lösbar war:
      Wir sind von Luzern mit dem Zug nach Genua gefahren und haben dort die Fähre nach Palermo genommen. Nach einem Tag in Palermo sind wir mit dem Bus nach Caltagirone gefahren.
      Auf der Rückreise haben wir den Zug von Siracusa nach Messina und Villa San Giovanni genommen und sind nach Tropea gefahren, wo wir seit vielen Jahren unsere Herbst-Badeferien verbringen. Wir sind eine Woche in Tropea geblieben und sind dann mit dem Zug über Rom – Milano zurück nach Luzern gefahren.

      Man könnte noch viel mehr schreiben – aber es reicht jetzt! Wenn Sie mehr wissen wollen, fragen Sie einfach nach!
      Nochmals vielen herzlichen Dank für die gute Organisation – Wir fassen schon jetzt Apulien ins Auge für nächstes Jahr!
      Eine Auswahl meiner Fotos schicke ich Ihnen bis zum 1.11.16.

      Tanti saluti
16
1